Tempton für Unternehmen
TEMPTON für Unternehmen

Informationen zur Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG)

Zum 1. April 2017 wird das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz in verschiedenen Punkten geändert. Die in der Presse diskutierte wichtige Equal Pay-Bestimmung greift allerdings erstmalig ab Januar 2018. Die weitere in der Presse vielfach erörterte Höchstüberlassungsdauer wird sogar noch später relevant, nämlich erst ab dem 1. Oktober 2018. Die gute Nachricht für das Jahr 2017 ist damit, dass sich an der erfolgreichen Zusammenarbeit mit TEMPTON für unsere Kunden gar nichts ändern wird. Und auch für die Zeit ab 2018 ist gut vorgesorgt: Aufgrund der sehr großen Anzahl von regelmäßig mehr als 10.000 Mitarbeitern und Bewerbern wird TEMPTON als einer der wenigen deutschen Personaldienstleister über die notwendige Flexibilität verfügen, die neuen Grenzen von neun bzw. 18 Monaten durch entsprechende Personaldispositionen und Rotationsverfahren zu managen. Bereits heute zählt TEMPTON zu den Marktführern bei kurzfristigen und kürzeren Fremdpersonaleinsätzen, d.h. ist hier der richtige Partner für seine Kunden.

Was ändert sich konkret

1. Überlassungshöchstgrenze

Bei einem ununterbrochenen Einsatz von Leiharbeitnehmern gilt künftig eine Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten. Eine Überschreitung dieser Frist führt dazu, dass der betreffende Leiharbeitnehmer automatisch in ein Arbeitsverhältnis zum Entleiher überführt wird.

Von dieser Grundregel kann durch einen Tarifvertrag, der auf den Einsatzbetrieb des Entleihers Anwendung findet, abgewichen werden; ob eine solche Ausnahmeregelung zur Anwendung kommt, muss im Einzelfall geprüft werden.

2. Equal Pay

Künftig gilt, dass das Gehalt eines Zeitarbeitnehmers nach neun Monaten ununterbrochenen Einsatzes bei einem Kunden an das Gehalt der Stammbelegschaft des Kunden angepasst wird.

3. Streikeinsatzverbot

Zeitarbeitnehmer dürfen künftig nicht mehr als Streikbrecher eingesetzt werden. Im Falle eines Verstoßes trifft nach dem neuen Arbeitnehmerüberlassungsgesetz die Verantwortung auch den Kundenbetrieb. Es drohen Geldbußen von bis zu 500.000 Euro.

Was bedeutet das für Ihre Zusammenarbeit mit TEMPTON

Sie können sich darauf verlassen, dass TEMPTON als einer der führenden deutschen Personaldienstleister sich in jeder Hinsicht wie gewohnt korrekt verhält. Sie können voraussetzen, dass Sie auch unter den Neuerungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes bei einer Zusammenarbeit mit TEMPTON keinerlei Risiko eingehen, sondern wie bekannt eine sehr gute Leistung erhalten.

» Einsatzflexibilität durch großen Pool von Mitarbeitern

Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern und Bewerbern verfügt TEMPTON als einer der wenigen Personaldienstleister über die notwendige Flexibilität, die neuen Grenzen von neun bzw. 18 Monaten durch entsprechende Personaldispositionen gut zu managen.

» Fristenkontrolle durch moderne Softwarelösungen

Als kompetenter und etablierter Personaldienstleister setzt TEMPTON modernste Softwarelösungen ein. Diese liefern jederzeit einen Überblick über sämtliche Fristen und gesetzliche Regelungen. So können Sie sich sicher sein, dass Ihre Ansprechpartner bei TEMPTON Sie immer rechtzeitig informieren, sollten die neuen zeitlichen Beschränkungen in unserem Überlassungsverhältnis relevant werden.

» Datenermittlung für das richtige Equal Pay

Sie sind sich unsicher, ob Sie die Daten des richtigen Equal Pay ermitteln können? Kein Problem – Ihre TEMPTON-Ansprechpartner sind bestens geschult und verfügen über ausreichend Möglichkeiten, Sie jederzeit bei der Berechnung des richtigen Equal Pay zu unterstützen.

» Beratung und Einzelprüfung von Ausnahmefällen

Der Gesetzgeber erlaubt Kundenunternehmen die achtzehnmonatige Höchstüberlassungsdauer zu verlängern, wenn ein entsprechender Tarifvertrag vorliegt. Ihre TEMPTON-Ansprechpartner übernehmen gerne für Sie die notwendigen Einzelprüfungen, ob über die Öffnungsklauseln des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes Abweichungen möglich sind.



Broschüre

Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu den Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes.

Download