Willkommen auf dem Next Level-Blog

Technologien

Me, Myself and AI #4: Die letzte Erfindung der Menschen

von am

Smarte Technologien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und es sieht so aus, als würde Künstliche Intelligenz noch in den Kinderschuhen stecken. Das glauben zumindest einige Pioniere der KI-Forschung. Sie gehen davon aus, dass die smarten Programme immer intelligenter werden, bis irgendwann die sogenannte AGI, starke- oder gar Super-KI den Menschen intellektuell überholen wird. Sie fragen sich: Was passiert nach diesem Ereignis, das als letzte Erfindung der Menschheit in die Geschichte eingehen wird? Wir fragen uns: Ist das überhaupt plausibel?

fikitve Großstadt aus der Vogelperspektive mit riesigen Robotern im Hintergrund
Beim Gedanken an Künstliche Intelligenz verschwimmen bei manch einem die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Technologien

Me, Myself and AI #03: Singularität in der Glaskugel

von am

Erinnern Sie sich ans Jahr 2020, als die Menschen alle im Lockdown waren wegen Covid-19? Wie überall im Land die Unternehmen plötzlich digitalisieren mussten? Wie Künstliche Intelligenz in den späten Zwanzigern endlich den Stellenwert bekommen hat, den sie verdient, als nicht nur Corona, sondern rasch sämtliche Krankheiten der Welt besiegt werden konnten? An die bitteren Klassenkämpfe in der ersten großen Transitionsperiode? Wie, Sie erinnern sich? Haben Sie diese dunklen Zeiten nicht längst aus Ihrem Brainchip gelöscht? Willkommen im Jahr 2050!

Grafik mit Sophia the Robot, Büroklammern und Nick Bostrom
Besteht die Welt nur noch aus Büroklammern, wenn die Künstliche unsere eigene Intelligenz überschreitet? Grafik: Bylle Bauer.

Technologien

Aus dem Werkzeugkästchen: Der TEMPTON Next Level Toolcheck! (Vol. 03)

von am

Toolcheck-Time! Unsere allseits beliebte Reihe geht in die 3. Runde und hat auch diesmal zwei wunderbare Interviewpartner am Start: Personalberaterin und ehemalige Office-Powerfrau Alexandra Werk sowie unseren agilen Coach und Senior Personalberater Jean-Sebastian Deseniß. In gemütlicher Runde haben uns die beiden ihre persönlichen Lieblingstools für Büro und Alltag verraten.

TEMPTON Next Level Mitarbeiter vor ihren Lieblingstools
Diese Runde plaudern Alex und Jean über ihre Lieblingstools. Grafik: Bylle Bauer.

Technologien

Me, myself and AI #02: Der Algorithmus, bei dem man mit muss.

von am

Dass KI die Gemüter umtreibt, haben wir ja bereits in unserer Einleitung zu dieser Reihe betont. Bei näherer Betrachtung stellen wir außerdem fest, dass Künstliche Intelligenz gar nicht so einfach zu definieren ist. Das liegt auch daran, dass die Technologie hinter dem Begriff so vielseitig eingesetzt wird. Der methodische Ansatz hingegen ist eigentlich immer derselbe: Intelligent ist, was lernt.

Unser Bürohund Gizmo mit grünem Rahmen, wie man ihn aus Darstellungen von Bilderkennungssoftware kennt.
Egal ob Selfie oder Portrait: Bilderkennung ist ein Beispiel, wo KI heute schon selbstverständlich ist.

Technologien

Me, myself and AI #01: “Alexa, was ist denn eigentlich KI?”

von am

An Künstlicher Intelligenz scheiden sich die Geister: Während smarte Technologien schon längst Einzug in unseren Alltag erhalten haben, diskutiert man in Kreisen der Entwicklung, Unternehmen und Sozialwissenschaft über mögliche Gefahren und unmögliche Utopien einer Super-KI. Weil sich das Thema mit einem einzigen Artikel nicht erschöpfen lässt, geben wir hiermit den Startschuss für unsere neue Reihe: Me, myself and AI.

Im Comic-Stil hält ein humanoider Roboter einen menschlichen Schädel in der Hand und imitiert so die berühmte Hamlet-Szene plus Phrase: To be or not to be.
Die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz wirft auch philosophische Fragen auf. Quelle: Shutterstock.