Meet the Geek

Meet the Geek 2.0: Neue Technik, krasses Programm!

von am

Unsere beliebte Vortragsreihe “Meet the Geek”, bei der wir Expert*innen aus IT und Digital Marketing zu uns ins Büro einladen, um uns schlauer zu machen, hat Corona-bedingt eine Weile im Dornröschenschlaf verbracht. Dafür steht sie jetzt umso energiegeladener und frischer wieder auf. Verantwortlich sind hier unsere agile Resilienz, neue Tools – und das hochkarätige Programm, auf das wir uns dieses Jahr noch freuen dürfen.

Wissenstransfer
Endlich wieder Wissenstransfer bei TEMPTON Next Level! Mit dem nötigen Abstand, versteht sich. Foto: shutterstock/pathdoc.

Wir waren gerade so schön in der Planung für unsere Reihe, als Corona kam. Die Geeks standen fest, unsere internen Tech-Ups – die wir bei TEMPTON Next Level im Vorfeld abhalten, um mit dem Geek auf hohem Niveau einzusteigen – befanden sich in der Vorbereitung. Wir freuten uns darauf, wieder bei allerlei Snacks und Getränken den Konfi bis auf den letzten Platz auszufüllen, um gebannt dem Geek zu lauschen, Fragen zu stellen und im Anschluss ein Interview für unseren Blog zu machen.

Pustekuchen, denn COVID-19-induzierte Kontakteinschränkungen, Mindestabstand und Lockdown legten alle Vorhaben, bei denen Menschen in einem Raum zusammenkommen, erstmal auf Eis. So auch Meet the Geek. Der Sommer und die gewonnene Routine mit der neuen Situation haben das Eis nun geschmolzen: Wir passen uns an und launchen MTG 2.0!

Wir drücken den Großen Blauen Knopf für Meet the Geek 2.0!

Jetzt, in der neuen Normalität, ist es an der Zeit, auch unsere lieb gewonnene Veranstaltungsreihe 2.0 aufzustellen. Wie? Virtuell natürlich! Bei der Wahl der Konferenzsoftware haben wir verschiedene Anbieter in Erwägung gezogen und uns letztlich für BigBlueButton entschieden. Warum? Weil wir unseren Expert*innen einen wirklich geschützten Raum bieten wollen, wenn sie sich schon auf dieses Experiment einlassen. Als IT-affine Menschen schätzen wir den Open-Source-Gedanken sehr und vertrauen auf das Urteil des Chaos Computer Clubs, der mit dem inzwischen auch vermehrt in Schulen eingesetzten Tool seine Kryptopartys abhält. Abgesehen davon sind wir ziemlich begeistert von den Darstellungs- und Teilnahme-Optionen. Unsere Geeks bekommen mit ausreichend Vorlaufzeit ein kleines Infosheet geschickt, das die Funktionen und Möglichkeiten auf einen Blick zusammenfasst.

BigBlueButton-Oberfläche mit Erklärungen
Eine kleine Einführung ins Konferenztool gibts für unsere Geeks vorab. Bearbeiteter Screenshot von https://demo.bigbluebutton.org

Ein komplett virtuelles “Meet the Geek 2.0” wäre möglich, ist aber nicht mehr nötig: Dank der Lockerungen können wir es den Vortragenden nun sogar freistellen, ob sie selbst eine Videosituation bevorzugen oder nicht doch lieber in unseren Konfi kommen und sich von einer Handvoll von uns anständig betüddeln lassen wollen. Der Rest wird virtuell zugeschaltet, und, wenn die Speaker einverstanden sind, wird auch ausgewählten externen Gästen der Zugang ermöglicht. Hier richten wir uns ganz nach den werten Geeks.

Weiter geht’s – mit diesen tollen Themen!

Nun, da inhaltliche und technologische Fragen geklärt sind, freuen wir uns wie Bolle auf August, wenn es wieder losgeht mit Meet the Geek 2.0! Denn wir haben bis zum Jahresende ein Bomben-Programm. Hier ein Sneak Peak auf die kommenden Monate:

Im August wird uns Benjamin Hering, seines Zeichens Cloud Administrator mit einer spannend-bewegten Laufbahn, eine echte Insiderperspektive in moderne Herausforderungen von Admins geben. Wie haben Benjamin und seine Kollegen Transitionen in die Cloud gemeistert? Welche Rolle spielt das Mindset bei der Implementierung einer DevOps-Umgebung? Und wie genau funktioniert eine CI-/CD-Pipeline? Diese und viele weitere Einblicke erwarten uns am 11. August.

Im September begrüßen wir mit Gregor Matlok einen äußerst geschätzten ehemaligen Redaktionskollegen, der nach (damals noch) next level eine Karriere als Digital Marketing Consultant eingeschlagen hat und uns in die Mysterien der Performance-Steigerung einweihen wird. Wie plant man eine Echtzeit-Kampagne? Welche Kennzahlen sind wichtig? Welchen Stellenwert hat Google bei dem Ganzen, und was ist die Alternative? Vor dem 16. September frischen wir in unseren internen Tech-Ups nochmal die SEA-Grundlagen auf, um mit Gregor auf hohem Niveau einsteigen zu können.

Der Oktober beschert uns hohen Besuch von der TU Berlin: KI-Forscher David Lassner holt uns mit der Wissenschaftsrakete zu einem unserer Lieblingsthemen ab und schafft es mit Sicherheit, unsere bestehenden Lücken mit hochkarätigen Inhalten zu füllen. In Davids Alltag geht es vor allem um Vorurteile in Datensätzen und Machine Learning-Modellen. Er arbeitet an Word Embedding Networks (WEN), mit denen er das Tempo des Sprachwandels bei diachronen Worteinbettungen untersucht. What? Am 26.10. wissen wir Bescheid! Für Meet the Geek wird David in Sachen KI außerdem ein bisschen weiter ausholen und zeigen, was die Technologien sonst noch so können – und was nicht.

Im November schließen wir das Geek-Jahr ab mit Ulla Selva, CCC-Mitglied und Expertin für Kryptografie – um nur eines ihrer Spezialgebiete zu nennen. Sie erklärt uns, wovon sie redet, wenn sie von Datenschutz redet: Warum ist die IP-Adresse ein Problem? Wofür und von wem werden unsere Daten wirklich verwendet? Und was kann der Torbrowser abseits von Darknet? Im Anschluss zeigt Ulla den gewohnheitsmäßig entsetzten Zuhörern, wie sie mit einer Prise Kryptografie ihre persönlichen Daten viel besser schützen und zu mehr Selbstbestimmung im Netz finden können.

Wir können es kaum erwarten – und werden natürlich in unserer Blogreihe fleißig berichten!

Anm. der Red.: Wenn Sie Interesse haben, bei einer unserer “Meet the Geek”-Veranstaltungen dabei zu sein, schreiben Sie gern an marketing.nextlevel@tempton.de